ÜBERSICHT

Das Haus wurde 1862 von Georg und Ursula Reischl erbaut – damals als Münchner Str. 32 geführt, weil die Straße damals an der Jakobskirche begann. Schon 1863 wurde es dem Zimmermann August Wiesböck verkauft.

1901 an Franz Wiesböck vererbt, wurde das Haus 1925 von Johann Müller erworben, der es bereits als Bäckerei betrieb. Ununterbrochen seitdem beherbergt das Haus eine Bäckerei! 1938 erwarb Franz Wörmann das Anwesen und baute ein Dampfbackofen außen an das Gebäude an. Im Laufe der folgenden Jahrzehnten wurde das Haus mehrmals erweitert und renoviert.

Schließlich erfolgte 2013 – 2014 die energetische Sanierung und Umgestaltung im Sinne und Geiste von Friedensreich Hundertwasser. Dieser Geist steht für eine natur- und menschengerechte Architektur, bei der Vielfalt anstelle von Monotonie, das Organische anstelle des Rastersystems und Romantik verwirklicht wird.

BILDER-GALERIE (Klick / Swipe)

VIDEO mit Luftaufnahmen

Geschichte

BAUINFORMATION

Peter Denk hat sein Anwesen in der Münchener Straße 11, Dachau nach Ideen und Richtlinien von Friedensreich Hundertwasser umgestaltet. Die Umsetzung erfolgte durch Architekt Heinz M. Springmann, der in vielen Projekten mit Friedensreich Hundertwasser erfolgreich zusammenarbeitete.

Weiter lesen...
Reden, Pläne, Presse, Lied

PARTNER

Peter Denk bedankt sich bei allen die dieses Projekt möglich gemacht haben, im Besonderen bei der Stadt Dachau, allen beteiligten Handwerkern sowie seinen Mietern:

ANFAHRT

Interaktive Landkarte

DENK HAUS DACHAU Münchner Straße 11, 85221 Dachau

Kontakt: Sie können eine email hidden; JavaScript is required senden oder das Kontaktformular benutzen.